Sprachauswahl

Eintritt
frei!

Willkommen an Bord!

Museumsschiff Greundiek

Ein schwimmendes Denkmal hat in Stade festgemacht: Die M/S "Greundiek" ist ein Küstenmotorschiff aus dem Jahre 1950. Als Denkmal- und Kulturschiff liegt es im Stader Stadthafen vor Anker und kann besichtigt werden. In den Sommermonaten werden auch >>Ausflugsfahrten mit Gästen unternommen. Gelegentlich finden zudem Kulturveranstaltungen an Bord statt. Das Schiff steht auch für private Feierlichkeiten zur Verfügung.

Veranstaltungstermine

Technik, die begeistert

Die "Greundiek" ist eines der ersten zivilen Stahlschiffe, die voll duchgeschweißt wurden; an Rumpf und Aufbauten findet sich deshalb nicht eine einzige Nietreihe. Historisch wertvoll sind die original erhaltenen Holzbrücken mit dem alten Steuerstand und der nautischen Ausrüstung. Die Kammern sind zum Teil noch mit dem Mobiliar aus den 50er Jahren eingerichtet.

60 Jahre - na und?

Die "Greundiek" wurde 1949 als "Hermann-Hans" auf der Rickmers-Werft in Bremerhaven auf Kiel gelegt; der Stapellauf war im Januar 1950. Später diente das Schiff der Seefahrtschule Grünendeich zu Unterrichtszwecken. So wurde an Bord viele Jahre die Ausbildung zum Schiffsmechaniker durchgeführt. 1994 übernahm der Verein "Alter Hafen Stade e.V." die "Greundiek".

Preise und Öffnungszeiten

Preise
Eintritt frei!
Öffnungszeiten
Nach Vereinbarung

Ihr Ansprechpartner

Museumsschiff Greundiek
Telefon: +49 152 08895613
Ansprechpartner:
Klaus Nagel

Botschafterin der Maritimen Landschaft Unterelbe

Die "Greundiek" ist Botschafterin der Maritimen Landschaft Unterelbe. Sie besucht dazu regelmäßig andere Häfen. Das vielgestaltige maritime Erbe der Region Unterelbe prägt das Bild dieser einzigartigen Flusslandschaft. Dazu zählen neben alten Häfen auch Kornspeicher, Kräne, historische Schiffe, Leuchttürme, attraktive Segel- und Wassersportreviere.

Der Verein "Alter Hafen e.V."

Eigner des ehemaligen Küstenmotorschiffs ist der >>Verein "Alter Hafen Stade e.V.". Der Verein sorgt dafür, dass die maritime Komponente Stades nicht in Vergessenheit gerät und die Häfen neue Bedeutung gewinnen können. Neben der MS "Greundiek" betreibt der Verein die Fleetkähne und das Informationszentrum zur Stader Hafengeschichte im Holzkran am Fischmarkt. Er tritt insbesondere für die Öffnung und Wiederschiffbarmachung des Hansehafens ein.

Hotel buchen

Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen
online abfragen.

Was ist los in Stade?