aktiv
entspannt

Obstroute​

Bei uns ist schön Kirschen essen...​

Das Alte Land ist das Obstparadies der Nation. Besonders anschaulich lässt sich das größte geschlossene Obstanbaugebiet Nordeuropas mit seinen malerischen Fachwerkhäusern gemütlich per Fahrrad entdecken.

Apfel- und Kirschbäume, reetgedeckte Obsthöfe und Hofläden prägen das Bild der Obstroute, eingerahmt von den Flüssen Schwinge und Este. Mit einem Besuch von Stade und Buxtehude bietet sich zudem die Möglichkeit, historisches Altstadtflair zu schnuppern.

Mit dem Elbe-Radwanderbus durch die Region

Kein Wind mehr in den Segeln? Mit dem Elbe-Radwanderbus können Sie sich und Ihren Beinen eine Pause gönnen und sich bequem ein Stück weit auf der Route treiben lassen. Der Elbe-Radwanderbus transportiert Ihre Fahrräder sicher auf dem Anhänger und Sie komfortabel im Inneren des Busses.

 

Routenverlauf

Stade ist Ausgangs- und Zielpunkt für die Rundtour durch das Alte Land. Ab der Tourist-Information am Hafen starten Sie Ihre Radtour entlang des Stadthafens und folgen der Beschilderung weiter geradeaus zunächst am Ufer des Holzhafens und dann der Bahnlinie entlang in Richtung Agathenburg.

Auf insgesamt 37 Kilometern führt die Obstroute
von Stade über Agathenburg, Horneburg, Guderhandviertel und Steinkirchen quer durch das Alte Land zum Elbufer. Entlang der Elbe über Twielenfleth und Bassenfleth und später entlang des Schwingedeichs führt die Strecke zurück nach Stade. Unterwegs bieten mehrere Obsthöfe und Gastronomiebetriebe vielfältige Einkehrmöglichkeiten.

Wer eine sportliche Variante favorisiert, kann kurz hinter Steinkirchen eine 41 Kilometer längere Schleife über Jork, Buxtehude, Cranz und an der Elbe zurück wählen.

Ihr Ansprechpartner

Ich bin für Sie erreichbar

Frank Tinnemeyer
STADE Marketing und Tourismus GmbH
Leitung Tourismus und Unternehmenskommunikation
tinnemeyer@stade-tourismus.de
04141 77698-60

Weitere Tagestouren