hanseatisch
modern

Freilichtmuseum

Stades kleine Museumsinsel

Die Museumsinsel ist das älteste Museum in Stade und damit eines der ältesten frei zugänglichen Freilichtmuseen Deutschlands.
Sie liegt auf einem Teil der Festungsanlage, die entstand, als die Schweden in Stade waren: auf dem sogenannten Bleicher-Ravelin. Das in Fußnähe zur Altstadt gelegene idyllische Gelände ist auch heute noch mit dem Burggraben vollständig von Wasser umgeben.
Zu dem Ensemble auf der Museumsinsel zählt ein Altländer Bauernhaus von 1733 mit reichem Schmuckmauerwerk, das noch die ursprüngliche Raumaufteilung und einen Großteil der Einrichtung zeigt. Die Insel-Gaststätte ist in einem Geest-Bauernhaus mit einem Giebel aus 1641 untergebracht. Sehenswert sind auch die Bockwindmühle und eine typische Altländer Prunkpforte.

Die Museumsinsel

Vor dem Ausbau Stades zur schwedischen Festung befand sich zwischen der späteren Königsmarck-Bastion und der Gründel-Bastion die Bürgerbleiche: Wiesen, auf denen die Bürger ihr gewaschenes Leinenzeug in der Sonne bleichen konnten. 1662 wurden die beiden Bastionen errichtet und 1692-94 aus dem Rest der Bleicherwiesen der Bleicher-Ravelin, die heutige Insel, gebaut.

Zahlreiche landwirtschaftliche Geräte aus vergangenen Jahrhunderten, Bienenkörbe und eine Bockwindmühle, die ursprünglich aus Rethmar stammt, zwischen hohen Bäumen und den auf der Insel befindlichen alten Fachwerkhäusern – ein Spaziergang über die Museumsinsel fühlt sich wie eine Zeitreise an. Die am Burggraben gelegenen Restaurants laden zum Verweilen ein.

Das Freilichtmuseum erleben

Das Freilichtmuseum feierte 2014 seinen 100. Geburtstag. Zu entdecken gibt es die Kultur und Natur des Alten Landes in einem der ältesten Freilichtmuseen Deutschlands. 

Das Gelände des Freilichtmuseums ist ganzjährig kostenlos zugänglich. Von Mai bis September wird an jedem zweiten und letzten Sonntag im Monat ein Rundgang durch das Altländer Haus angeboten. Die Führungen starten jeweils um 14.00 Uhr und dauern 60 Minuten. Es können ebenfalls private Führungen gebucht werden. 

An jedem letzten Sonntag im Monat wird im Altländer Haus auf der Museumsinsel gewebt und gesponnen. Wer sich für diese Handwerkstechniken interessiert oder vielleicht auch Beratung zu einem eigenen Spinnrad oder Webstück braucht, ist hier gut aufgehoben.

Zweimal im Jahr, jeweils am letzten Sonntag im Mai und September, finden auf dem Gelände der Museumsinsel die beliebten Inselmärkte statt.

Lesungen, Workshops, Mitmach-Angebote und weitere Veranstaltungen gehören zum Saisonprogramm des Museums.

Ticket

1 Tag*
8,00 € 4,00 € ermäßigt**
  •  
3 Tage*
12,00 € 6,00 € ermäßigt**
  •  
  • Kinder/Jugendliche kostenlos
  • Schulklassen kostenlos
  • Altländer Bauernhaus: 2,00 € / Erm. 1,00 € pro Person

Veranstaltungen im Freilichtmuseum

Gut zu wissen

Das Gelände des Freilichtmuseums ist ganzjährig frei zugänglich. Das Altländer Bauernhaus kann von Mai bis September zu folgenden Zeiten besichtigt werden:

Dienstag bis Freitag: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Samstag, Sonn-/Feiertag: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Die Museumsinsel kann am einfachsten über die A26 angefahren werden. Von der A26 Ausfahrt Richtung Stade-Ottenbeck/Süd geht es im Kreisel auf die Harburger Straße. Dieser wird bis zur Hansebrücke gefolgt und dann rechts auf die Hansebrücke abgebogen. Am Ende der Brücke wird links abgebogen auf die Straße Salztorswall. Die Nächste wieder links auf die Bahnhofstraße und danach geht es rechts auf „Am Burggraben“, die später zur Zielstraße wird. Die Insel befindet sich auf der rechten Straßenseite. Parkplätze sind vor Ort vorhanden. 

Weitere Parkmöglichkeiten in der Nähe:

Parkhaus Wallstraße
Parkgarage Am Sande
Parkgarage Rathaus

Kontakt

Für Sie vor Ort!

Freilichtmuseum
Museen Stade
Auf der Insel 2, 21682 Stade
info@museen-stade.de
+49 (0) 4141 79 773 30

Weitere Museen