hanseatisch
modern

Museumsschiff Greundiek

Willkommen an Bord

Ein schwimmendes Denkmal hat in Stade festgemacht: Die M/S „Greundiek“ wurde 1949 als „Hermann-Hans“ auf der Rickmers-Werft in Bremerhaven auf Kiel gelegt; der Stapellauf des Küstenmotorschiffs war im Januar 1950.
 
Die Greundiek war eines der ersten zivilen Stahlschiffe, die voll durchgeschweißt wurden; an Rumpf und Aufbauten findet sich deshalb nicht eine einzige Nietreihe. Später diente das Schiff der Seefahrtschule Grünendeich zu Unterrichtszwecken. So wurde an Bord viele Jahre die Ausbildung zum Schiffsmechaniker durchgeführt.
 
Historisch wertvoll sind die original erhaltenen Holzbrücken mit dem alten Steuerstand und der nautischen Ausrüstung. Die Kammern des Museumsschiffes sind zum Teil noch mit dem Mobiliar aus den 50er Jahren eingerichtet. Als Denkmal- und Kulturschiff liegt das Museumsschiff Greundiek im Stader Stadthafen vor Anker und kann besichtigt werden. 

Verein Alter Hafen

Eigner des ehemaligen Küstenmotorschiffs ist der Verein „Alter Hafen Stade e.V.“. Der Verein sorgt dafür, dass die maritime Komponente Stades nicht in Vergessenheit gerät und die Häfen neue Bedeutung gewinnen können. Neben der MS „Greundiek“ betreibt der Verein die Fleetkähne und das Informationszentrum zur Stader Hafengeschichte im Holzkran am Fischmarkt. Er tritt insbesondere für die Öffnung und Wiederschiffbarmachung des Hansehafens ein.

Maritime Landschaft Unterelbe

Die „Greundiek“ ist Botschafterin der Maritimen Landschaft Unterelbe. Sie besucht dazu regelmäßig andere Häfen. Das vielgestaltige maritime Erbe der Region Unterelbe prägt das Bild dieser einzigartigen Flusslandschaft. Dazu zählen neben alten Häfen auch Kornspeicher, Kräne, historische Schiffe, Leuchttürme, attraktive Segel- und Wassersportreviere.

Ausflugsfahrten & Veranstaltungen

Die Greundiek liegt keinesfalls nur noch im Hafen. Die maritime Botschafterin der Hansestadt Stade ist auch heute noch voll einsatztüchtig und bricht zu regelmäßigen Fahrten auf Schwinge und Elbe auf. In den Sommermonaten werden Ausflugsfahrten mit Gästen unternommen, die hinaus auf die Elbe oder sogar bis nach Kiel führen können. Gelegentlich finden zudem Kulturveranstaltungen an Bord statt. Das Museumsschiff Greundiek steht auch für private Feierlichkeiten zur Verfügung.

Öffentliche Termine

Gut zu wissen

Dienstag: 18.30 Uhr – 20.00 Uhr
(für Führungen mit vorheriger Anmeldung)

Mittwoch: 10.00 Uhr – 16.00 Uhr

Die Greundiek liegt im Stader Stadthafen am Rande der Altstadt. Aus Richtung Hamburg kommend wird die Autobahnabfahrt (A26) Stade Ost genutzt. Von der Buxtehuder Straße (L111) führt an der nächsten Kreuzung links die Altländer Straße bis in die Stader Innenstadt. An der Kreuzung „Beim Salztor“ geht es rechts ab in die Hansestraße. Der Stadthafen mit dazugehöriger Parkfläche (P1) befindet sich auf der rechten Straßenseite. 

Öffentliche Parkflächen in der Nähe:
Parkplatz Am Stadthafen
Parkplatz Am Salztor

Eintritt frei
  • nicht/eingeschränkt barrierefrei

Kontakt

Für Sie vor Ort

Museumsschiff Greundiek
Gerd Becker

becker1959@gmail.com
0151 10974508

Weitere Museen