familiär
gesellig

Stader Hansemahl​

Die Brüder teilen aus: Labskaus am Tag der Hanse​

Die Hansestadt Stade feiert inmitten der historischen Altstadt die Hanse: Im Mittelpunkt steht das von den Brüderschaften ausgerichtete „Stader Hansemahl“. Hierbei handelt es sich um ein Labskaus-Essen für jedermann: An Bänken und Tischen, die rund um das Hafenbecken des alten Hansehafens aufgestellt werden, servieren die Mitglieder der Stader Brüderschaften das traditionelle Gericht der Seefahrer. Die Portion Labskaus kostet 8,50 EUR. Der Erlös der Veranstaltung wird von den Brüderschaften in jedem Jahr für einen anderen guten Zweck gespendet.

Wer sich ausführlich über die Hansezeit informieren möchte, hat dazu in der Dauerausstellung des Museums Schwedenspeicher die Möglichkeit. Dass Stade als alte Hansestadt durch Unternehmungsgeist und kaufmännisches Geschick zu Bedeutung und Wohlstand gekommen ist, kann hier nachvollzogen werden.

Seefahrer-Schmaus für Landratten

Labskaus ist ein Jahrhunderte altes Matrosengericht. Die Zutaten ließen sich gut auf den Schiffen aufbewahren. Der Name stammt vom englischen „lobs-cou(r)se“, was in etwa bedeutet: „Speise für derbe Männer“. Entlang der ganzen friesischen Nordseeküste, in ganz Norddeutschland und auch Skandinavien liebt man diesen deftigen Eintopf, der dort in mehreren regionalen Varianten bekannt ist. Nach traditionellem Rezept wird Labskaus auf einer Grundlage aus Kartoffeln und Roter Bete mit durchgedrehtem Pökelfleisch und Hering hergestellt.

 

Nächster Termin

Der Termin für das nächste Hansemahl wird hier rechtzeitig bekannt gegeben.

Die Stader Brüderschaften laden ein zum diesjährigen Hansemahl am historischen Hansehafen.

Ihre Ansprechpartnerin

Ich bin für Sie erreichbar

Heide Ramann-Woitscheck
Hansestadt Stade
Hökerstraße 2, 21682 Stade
heide.ramann-woitscheck@stadt-stade.de
04141 401101

Weitere Veranstaltungen

Ein Jahr voller Events